Aktuelles

05.11.2014 20:06 Alter: 8 yrs
Kategorie: AFKDO Horn
Von: Manuel Weinberger FF Messern

Über 50 FF-Mitglieder aus unserem Abschnitt Horn schwitzen im Brandcontainer…


Fast 400 Feuerwehrmitglieder aus den Bezirken Horn, Waidhofen / Thaya und Gmünd nahmen vom 28. Oktober bis zum 2. November 2014 an der Heißausbildung der Stufe 4 teil. Neben dem Atemschutzkurs und den regelmäßigen Übungen in den eigenen Feuerwehren ist dieser Kurs ein wesentlicher Punkt bei der Atemschutzausbildung. Der niederösterreichische Landesfeuerwehrverband organisierte zu diesem Zweck einen gasbefeuerten Übungscontainer aus Deutschland, der auf dem Freigelände der Freiwilligen Feuerwehr Dobersberg stationiert war.

 

Auch aus dem Abschnitt Horn nahmen über 50 Feuerwehrmitglieder (aus Atzelsdorf, Frauenhofen, Gr. Burgstall, Haselberg, Horn, Messern, Pernegg und Raisdorf) an dieser Ausbildung teil. Folgende Ausbildungsziele werden in diesem Brandcontainer erreicht: Herantasten an sehr hohe Temperaturen, richtiger Einsatz von Strahlrohren, richtiges Öffnen von Türen, Vorgehen und Arbeiten im Atemschutztrupp unter realen Temperatur- und Sichtbehinderungen.

 

In einem ersten Durchgang wurden einsatznahe Temperaturen simuliert, anschließend absolvierten die Teilnehmer einen Innenangriff, bei dem mehrere Brandherde zu bekämpfen waren und es immer wieder zu Rauchdurchzündungen kam. Jeder Atemschutztrupp wurde natürlich auch von einem Ausbilder begleitet. Aus Sicherheitsgründen wurden alle Brandstellen in der Übungsanlage mit Sensoren überwacht und außerdem hätte im Notfall vom Leitstand aus jederzeit eingegriffen werden können.

 

Alle Mitglieder wurden durch die realistischen Bedingungen sehr gefordert und gerade deshalb ist man nun auf einen möglichen Ernstfall noch besser vorbereitet.


Suche: