Aktuelles

02.10.2021 16:48 Alter: 359 days
Kategorie: Übungen AFKDO Horn
Von: HBI Andreas Kaindl

Waldbrand, die alljährliche Bedrohung

Übung der Freiwilligen Feuerwehren des Horner Unterabschnitts 1 und 2


Auf Grund der vermehrt auftretenden sommerlichen Trockenheit und der damit verbundenen Gefahr von Waldbränden, hat die Freiwillige Feuerwehr Groß Burgstall ein Szenario entworfen, um auf solch einen Bedrohungsfall in Zukunft noch besser vorbereitet zu sein.

 

Die Feuerwehren aus Horn, Breiteneich, Mödring und Mühlfeld, für den Unterabschnitt 1, sowie die Feuerwehren Frauenhofen, Groß Burgstall, St. Bernhard und Poigen, für den Unterabschnitt 2, bekämpften mit Hilfe der Feuerwehr Neukirchen an der Wild, einen fiktiven Waldbrand erfolgreich.

 

So wurde, unter der strengen Beobachtung von ABI Wolfgang Riener, Rainer Hubmayer sowie Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Andreas Kletztl, ein provisorisches Wasserreservoir errichtet wodurch insgesamt über 54000 Liter Löschwasser zu Brandbekämpfung eingesetzt werden konnten.  Außerdem kamen auch die Ausrüstungsteile des „Sonderdienst Waldbrand“ (Löschrucksäcke und Bodenharken) zum Einsatz. Das teilweise unwegsame Gelände trug das Seine dazu bei, dass diese Übung kein reiner Spaziergang war.

 

Die insgesamt 50 Mitglieder der oben erwähnten Feuerwehren konnten so, nach langer Zeit, wieder einmal gemeinsam arbeiten, was nach der Corona-bedingten Zwangspause über die Plicht hinaus auch eine angenehme Abwechslung war.

 

Opens external link in new windowLink zum Video der UA-Übung


Suche: