Aktuelles

29.01.2021 09:22 Alter: 29 days
Kategorie: Allgemein AFKDO Geras
Von: V Hilde Juricka

ERSTE Frau an der Spitze!

Novum im Bezirk Horn- Christina Magerl-Harasleben wurde (fast) einstimmig zur neuen Chefin der Feuerwehr Dallein gewählt – als erste Frau im Bezirk steht sie damit einer Wehr vor.


Mit Christina Magerl-Harasleben hat erstmals eine Freiwillige Feuerwehr aus dem Bezirk Horn eine weibliche Kommandantin. Sie wurde bei einer ungültigen Stimme von 29 der 30 an der Wahl teilnehmenden Mitgliedern in diese Funktion gewählt. Ihr zur Seite steht künftig David Daim als Kommandant-Stellvertreter, auch er erhielt 29 der 30 Stimmen.

 

Magerl-Harasleben, die mit Ihrem Gatten Norbert einen Biohof einen Dallein leitet, folgt als „Chefin“ Heinz Leithner, der 15 Jahre Kommandant der FF Dallein war und genauso wie der bisherige Kommandant Stellvertreter Christian Stefan in die zweite Reihe zurücktreten will. Magerl-Harasleben bekleidet diese Funktion nun für die nächsten fünf Jahre und blickt mit ihrem „Dream-Team“ zuversichtlich auf zukünftige Herausforderungen. Die Oberbrandinspektorin gehört seit 1996 (Eintritt in die Wehr Harth) der Freiwilligen Feuerwehr an und ließ sich 2007 zur FF Dallein überstellen. Sie ist dort eine von drei Frauen.

 

Die Dalleiner Wehr zählt derzeit 48 Mitglieder, davon acht Reservisten.

Als Kommandantin legt sie großen Wert auf die Ausbildung der Mannschaft. Auch sie selbst wird Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule besuchen. „Es ist wichtig, dass wir bei der Feuerwehr unsere Aufgaben nur als Team erfüllen können. Und nur so erfolgreiche sind“ betonte Christina Magerl-Harasleben. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes bestellte die Kommandantin wieder Markus Rockenbauer, die die Funktion auch zuvor innegehabt hat.

 

Zwei Neuzugänge, Auto wird ausgemustert. Die freiwillige Feuerwehr hat 2020, zwei Brand und drei Technische Einsätze bewältigt und bei Einsätzen, Schulungen, Übungen und sonstigen Tätigkeiten mehr als 400 ehrenamtliche Einsatzstunden geleistet. Für Bekleidung, neue Atemschutzgeräte wurden im abgelaufenen Jahr 7.400 Euro aufgewendete. Die Gemeinde unterstützte die Silberhelme mit 2.600 Euro Fördermittel. Mit Agnes Harasleben und Clemens Schöchtner konnten auch zwei Neuzugänge zur Wehr verzeichnet werden. Das in die Jahre gekommenen Einsatzfahrzeug Baujahr 1980 soll in den kommenden Jahren ausgemustert werden. Als Ersatz soll ein Hilfeleistungsfahrzeug 1 (HLF 1) angeschafft werden. Bürgermeister Johann Glück, der sich stolz auf die erste Kommandantin im Bezirk Horn zeigt, erklärte, dass von den neun Wehren der Stadtgemeinde Geras gleich mehrere neue Einsatzfahrzeuge brauchen: „Wir haben uns im Gemeinderat so abgestimmt, dass wir uns nur nach der Decke strecken können und jährlich ein Einsatzfahrzeug für die Wehren anschaffen.“

 

Bericht und Fotos – NÖN Horn – Eduard Reininger

 


Suche: