Aktuelles

10.12.2018 21:03 Alter: 42 days
Kategorie: Einsätze AFKDO Gars

Brand im Pellets Werk Gars


Am Sonntag, den 09.12.2018 um 09:10 Uhr wurden die Feuerwehren Gars am Kamp, Zitternberg und Thunau von der Landeswarnzentrale NÖ zu einem Brand ins Y-Pelletswerk alarmiert

Bei der Produktionsstraße für Pellets kam es aus ungeklärter Ursache im Bereich des Holztrockners zu einem Entstehungsbrand, der den gesamten Produktionsbereich verrauchte. Die Mitarbeiter alarmierten sofort die Einsatzkräfte und leiteten alle Maßnahmen zur sofortigen Abschaltung der Anlage ein. Nach dem Eintreffen des HLF3 wurde sofort der Atemschutztrupp in den Innenangriff geschickt, um eine genaue Erkundung der Lage durchzuführen. Die installierte Funkenlöschanlage in diesem Bereich hatte bereits ausgelöst und begann mit der Brandbekämpfung im Trockner, dadurch entstand jedoch eine massive Rauchentwicklung.

Nach Absprache mit dem Betreiber wurde der Betrieb des Trockners wieder aufgenommen, um das Holzgut über eine Förderschnecke aus dem Trockner zu befördern. Durch die hohe Temperatur geriet auch ein Bereich des Hackgutlagers in Brand. Aufgrund der Ausbreitung wurde unmittelbar vom Einsatzleiter die Alarmstufe erhöht und drei weitere Feuerwehren zur Wasserversorgung nachalarmiert. Durch den gezielten Einsatz von mehreren Atemschutztrupps mittels Löschleitung und Wärmebildkamera konnte im Bereich des Holztrockners und der Zyklone der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Im Hackgutlager konnte der Brand mittels Wasserwerfer und mehreren Strahlrohren rasch unter Kontrolle gebracht werden. Nach der Brandbekämpfung wurde der gesamte Bereich mittels Wärmebildkamera abgesucht und keine weiter Gefährdung festgestellt werden.

In diesem Betrieb mussten im abgelaufenen Jahr schon einige Einsätze abgearbeitet werden, aufgrund der Intensität und Brandlast war dies der größte Einsatz bis her.

Nach ca. 7 Stunden konnte der Großteil der Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Einige Kräfte der Gemeinde unterstützen die HLF3 Besatzung noch bei Nachlöscharbeiten die vorrausichtlich die ganze Nacht über andauern werden.

 

 Eingesetzte Kräfte:

FF Gars am Kamp:  HLF3, KDO2, VF, MTF mit 29 Mann

FF Thunau: TLFA-1000, MTF und KDO mit 15 Mann

FF Zitternberg: TLFA-2000, KLF mit 12 Mann

FF Maiersch: HLF1 und MTF mit 18 Mann

FF Buchberg: KLF mit 6 Mann

FF Kamegg: KLFA mit 4 Mann

FF Etzmannsdorf: KLF mit 8 Mann

FF Horn mit HLF3, TLF3000, KDO, DLK

Polizei

RK Horn

Fotos von verschiedenen Feuerwehren, Pressefotografie Führer


Suche: