Aktuelles

21.10.2018 20:02 Alter: 31 days
Kategorie: Einsätze AFKDO Horn
Von: FF Raisdorf

Holzschuppen in Vollbrand

9 Feuerwehren mit 110 Mitgliedern im Einsatz


Am Dienstag, den 16.10.2018 wurden um 19:18 Uhr 9 Feuerwehren aus dem Bezirk Horn zu einem Brandeinsatz in Raisdorf alarmiert.

Zur Zeit der Alarmierung stand das Objekt, ein Holzschuppen, welcher als Holzlager genutzt wurde, bereits in Vollbrand. Von Beginn an war allen bewusst, dass das Hauptaugenmerk auf den Schutz der Nachbargebäude gelegt werden musste. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung waren die ersten Löschleitungen gelegt.

Durch das Eintreffen der weiteren Feuerwehren, nur Minuten später, konnte ein Übergreifen der Flammen von beiden Gebäudeseiten verhindert werden, sowie die eigentliche Brandbekämpfung beginnen.

Als sehr effektiv zeigte sich dabei der Einsatz der Drehleiter der FF Horn. Von Oben konnte das Löschwasser gezielt aufgebracht werden.

Da der Schuppen bereits einsturzgefährdet war, mussten sämtliche Löscharbeiten von außen durchgeführt werden.

Durch die zum Teil starke Rauchentwicklung mussten immer wieder Trupps unter schwerem Atemschutz den Löscheinsatz führen. Die Bereitstellung der Atemschutzgeräteträger wurde hervorragend über einen Atemschutzsammelplatz organisiert.

Als weitere Herausforderung stellte sich die Sicherstellung der Wasserversorgung heraus. Die Wasservorräte des nahegelegenen Löschbrunnens hätten nicht für den kompletten Einsatz gereicht. Daher mussten 2 zusätzliche Zubringleitungen mit einer Gesamtlänge von knapp 1000m vom Löschteich zum Brandobjekt gelegt werden.

Nur durch die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren aus Raisdorf, Posselsdorf, Pernegg, Nödersdorf, Irnfritz, Hötzelsdorf, Horn, Harth und Etzelsreith konnten die Flammen unter Kontrolle gebracht und die Nachbargebäude gesichert werden.

Ca. 3 Stunden nach Alarmierung konnten die ersten Feuerwehren ihren Einsatz beenden. Die letzten Feuerwehren durften nach ca. 6 Stunden einrücken.

Die Feuerwehr Raisdorf selbst hatte noch eine lange Nacht vor sich. Regelmäßiges Entzünden des Holzlagers hielt die Wehr bis zum Eintreffen des Brandsachverständigen, am späten Vormittag des Folgetages, auf Trab.

 

Entgegen so mancher Meinung, machte sich bei diesem Einsatz unser dichtes Netz an Feuerwehren bezahlt. Innerhalb von 15 Minuten waren 9 Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen und ca. 110 Mitgliedern am Einsatzort!

 

 

Weitere Berichte zu diesem Einsatz finden Sie hier:

www.ff-horn.at

www.feuerwehr.pernegg.info

 

 

Fotos: FF Raisdorf, FF Horn


Suche: